Spectrum Fotostudio

VfR will gegen Jena nachlegen

Maxi Welzmüller und der VfR wollen auch gegen Jena obenauf sein.

Trotz einer noch immer angespannten Personalsituation will der VfR Aalen nach dem Heimsieg gegen Bremen am Samstag um 14 Uhr in der OSTALB ARENA nachlegen. Zu Gast ist Aufsteiger FC Carl Zeiss Jena.

Während der Betrieb in der Geschäftsstelle über die Feiertage ruhte, bereiteten sich die Schützlinge von Cheftrainer Peter Vollmann auf dem Platz für das zweite Heimspiel in Folge vor. Leider war das Personal wie schon in der Vorwoche sehr übersichtlich. "Robert Müller, Totti Schulz und Daniel Stanese fallen weiterhin aus. Maximilian Welzmüller hat weiterhin Probleme mit seinem Sprunggelenk", gab Vollmann einen Überblick über das VfR-Lazarett. Zu diesen Ausfällen gesellte sich unter der Woche auch noch Luca Schnellbacher, der mit Verdacht auf Blinddarmentzündung zwei Tage im Krankenhaus weilte. Der erste Verdacht entpuppte sich als Harnleiterentzündung, auch hinter seinem Einsatz steht noch ein Fragezeichen.

Mit dem FC Carl Zeiss Jena kommt nun eine Mannschaft, die nach verhaltenem Start zuletzt immer besser in Form kam und aus den letzten vier Partien - die Landespokal-Partie gegen Erzrivale RW Erfurt inbegriffen - drei Mal als Sieger vom Platz ging. Für Furore sorgte die Zimmermann-Elf vor allem mit dem 3:1-Sieg über Spitzenreiter SC Paderborn. Vollmann: "Das spricht natürlich schon für Qualität beim Gegner, sie sind mittlerweile voll drin in der Liga und kommen mit einem gestärkten Selbstvertrauen." 

Beim VfR war nach dem Ende der Durststrecke gegen Bremen Durchatmen angesagt. "Trotz des Sieges bleibt die Situation für uns weiter schwierig, da wir im Training unter der Woche erneut nur 12 Feldspieler hatten. Ich hoffe, dass sich das nach der Länderspiel-Pause wieder etwas bessert." 

Gegen den FC Carl Zeiss Jena müsse seine Mannschaft kämpferisch wieder alles in die Waagschale werfen, so Vollmann. "Die optimalen Lösungsansätze scheitern bei uns momentan zu oft an Kleinigkeiten. Kleine Verfehlungen summieren sich dann auf und streuen uns Sand ins Getriebe. Da müssen wir wieder mehr Ruhe und Ordnung reinbekommen." 

Die Stadionzeitung zur Partie findet ihr hier.

Tickets für die Partie sind im Vorverkauf noch wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im Limited Sports Outlet (Bahnhofstraße 10)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
MusikA (Bahnhofstr. 1+3)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskartenwww.vfr-aalen.reservix.de 

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen der OSTALB ARENA öffnen am Samstag um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben