Saller

VfR unterliegt im Saisonfinale 0:1

Trotz einer guten Partie unterlag der VfR Aalen zum Abschluss der Saison beim SV Werder Bremen II mit 0:1.

Wie schon im Vorjahr bekamen es die Schwarz-Weißen am letzten Spieltag mit der Werder-Reserve zu tun und erneut ging es für die Bremer in diesem Duell noch um den Klassenerhalt. Knisternde Spannung lag also in der Luft auf Platz 11.

Die Partie kam nur ganz langsam in Schwung. In der 19. Minute das erste offensive Ausrufezeichen der Gäste, doch Zetterer hatte beim Schuss von Schulz keine Probleme. Bremen wurde in der Folge etwas druckvoller und erarbeitete sich in der 25. Minute eine Doppelchance. Zunächst säbelte Yatabaré nach einer Flanke von rechts über das Leder, beim darauffolgenden Eckstoß kam Kazior gefährlich zum Kopfball. Auf der Gegenseite ließ Welzmüller einen Distanzkracher los, die beste Möglichkeit hatte aber Preißinger in der 43. Minute, sein Schuss aus halblinker Position strich nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Kurz zuvor hatten auch die Schwarz-Weißen Glück, als Husic im Luftduell zwei Unsicherheiten zeigte, Yatabaré den Ball aber nicht im Gehäuse unterbrachte. 

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Yatabaré, der die Führung für Werder auf dem Kopf hatte, im letzten Moment allerdings war die Aalener Defensive zur Stelle. Es war in der Folgezeit viel Leerlauf in der Begegnung, doch Schmidt sorgte in der 71. Minute nochmals für einen Wachmacher, als er Husic aus kurzer Distanz zu einer Glanzparade zwang. 

Es blieb hochspannend, weil auch der VfR weiter seine Chance suchte - und bekam. Müller bediente in der 76. Minute den eingewechselten Kienle, dessen Aufsetzer länger und länger wurde, von Wegkamp am langen Pfosten aber nicht mehr erreicht wurde.

Sechs Minuten waren noch auf der Uhr, als der eingewechselte Volkmer mit der ersten Ballberührung die Bremer Führung köpfte. Der VfR versuchte in der Schlussphase nochmals alles, dies ermöglichte aber gleichzeitig Räume für die Platzherren. In der 87. Minute tauchte Schmidt erneut frei vor Husic auf, Aalens Keeper blieb mit einer tollen Fußabwehr erneut Sieger.  

Nach Spielende gingen die Blicke der Bremer sofort zu den Handys, der Rest war Jubel pur. Durch diesen Erfolg bleiben die Grün-Weißen in der 3. Liga, während der SC Paderborn den bitteren Gang in die Regionalliga antreten muss, 

SV Werder Bremen II: Zetterer - Rehfeldt, Pfitzner, Verlaat, Jacobsen (83. Volkmer), Rother, Zander, Käuper, Jensen (46. Schmidt), Yatabaré, Kazior.

VfR Aalen: Husic - Paetow, Müller, Geyer, Menig (85. Deichmann), Welzmüller, Schulz, Vasiliadis, Preißinger (46. Kienle), Kartalis, Wegkamp.

Tore: 1:0 Volkmer (84.)

Gelbe Karten: Paetow

Schiedsrichter: Alt (Heusweiler).

Zuschauer: 1297


zurück

Fanshop

nach oben