Spectrum Fotostudio

VfR trotzt Bundesligist VfB Stuttgart ein Unentschieden ab

Der VfR schlug sich gegen den VfB Stuttgart wacker und holte ein torloses Remis (Foto: Eibner).

Um auch in der spielfreien Woche aufgrund der Länderspielpause nicht den Rhythmus zu verlieren, testete der VfR Aalen am Donnerstagabend unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Trainingsgelände des VfB Stuttgart gegen den Bundesligisten. Das Spiel endete leistungsgerecht 0:0.  

Die Aalener legten dabei gut los und hatten durch Patrick Schorr und Mattia Trianni im Nachschuss nach zehn Spielminuten die erste gute Möglichkeit zur Führung, doch beide konnten den Ball nicht im Tor der Stuttgarter unterbringen. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe sich die Mannschaft von Cheftrainer Markus Weinzierl das erste Mal gefährlich vor dem Gehäuse von Daniel Bernhardt zeigte. Nach einem Freistoß von Denis Aogo setzte Marc Oliver Kempf den Ball an die Latte. 

Es war eine Partie auf Augenhöhe, in der das Team von Cheftrainer Argirios Giannikis die besseren Torchancen hatte. So auch nach einer halben Stunde, als Nick Fennell das Spielgerät nur knapp neben das Tor setzte. Lediglich drei Zeigerumdrehungen später hatte Nicolas Sessa ebenfalls die Möglichkeit auf den Führungstreffer, doch auch sein Schuss ging knapp rechts am Gehäuse von Jens Grahl vorbei. 

Vier Wechsel nahm Giannikis in der Halbzeitpause vor: Für Thomas Geyer, Marcel Bär, Sascha Traut und Daniel Bernhardt kamen Matthias Morys, Marian Sarr, Marvin Büyüksakarya und Raif Husic auf das Feld. Die größte VfR-Möglichkeit im zweiten Durchgang hatte der eingewechselte Yannis Letard, der nach einem Freistoß von Trianni den Ball jedoch links am Tor vorbeiköpfte. 

Der Spielfluss wurde anschließend aufgrund vieler Wechsel gebrochen, somit blieb es bei einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden. 

VfR Aalen: Bernhardt (46. Husic) - Fennell (64. Letard), Rehfeldt (77. Papadopoulos), Ristl, Geyer (46. Sarr) - Traut (46. Büyüksakarya), Trianni (77. Anhölcher), Funk (54. Feil), Schorr (77. Onuoha), Sessa (77. Watanabe) - Bär (46. Morys)


zurück
nach oben