TELENOT

SmartBets Marktanalyse: Fehlende Transparenz im deutschen Sportwetten-Markt

Fünf Euro darauf wetten, dass der VfR Aalen das nächste Spiel gewinnt? Sportwetten sind in Deutschland weit verbreitet und konnten in den letzten Jahren einen eindeutigen Zuwachs verzeichnen – und das, obwohl oft eine gewisse Skepsis mit einhergeht. Gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Nielsen Sports hat SmartBets, das Vergleichsportal für Sportwetten, eine empirische Studie zur Analyse des deutschen Sportwetten-Marktes durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, welche Kriterien für Wettende bei Wettanbietern am wichtigsten sind und wie sie das Image der führenden Sportwetten-Anbieter bewerten.

13% der deutschen Bevölkerung sind an Sportwetten interessiert, das entspricht circa 6,4 Millionen Menschen, davon überwiegend eine männliche Zielgruppe im jungen bis mittleren Alter.

In der Befragung wurden zunächst die wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines Wettanbieters bewertet, welche vor allem auf die Seriosität von Wettanbietern zielen. Dabei sind mit 74% Vertrauenswürdigkeit und keine verstecke Gebühren die wichtigsten Attribute für Wettende. Nur kurz dahinter mit 69% folgen attraktive Wettquoten, und mit 65% die Transparenz der Wettanbieter.

Ähnlich waren die Ergebnisse zu den Images der fünf führenden Sportwetten-Anbietern in Deutschland. Durchschnittlich nur die Hälfte der Wettanbieter werden von den Nutzern als fair, vertrauenswürdig und transparent charakterisiert. Das deutet auf ein generell niedriges Vertrauen gegenüber verschiedenen Buchmachern. SmartBets legt vor allem auf diese Kriterien Wert und hilft Nutzern zur Überwindung dieser Hindernisse, wie fehlender Transparenz, indem die Website die besten Quoten für jedes Spiel aus fast 350 Ligen bereitstellt. 

Die ganze Studie, mit den bevorzugten Sportarten und generellem Wettverhalten der Deutschen gibt es hier.

Die Charts im Überblick


zurück

Fanshop

nach oben