Saller

Prozessoptimierung soll Früchte tragen

Luca Schnellbacher will gegen Preußen Münster den Bann brechen und sein erstes Drittligator in dieser Saison erzielen (Foto: Langer / Eibner).

Nach der Länderspielpause steht für den VfR Aalen das nächste Heimspiel an: Am Samstag erwarten die Schwarz-Weißen um 14 Uhr den SC Preußen Münster in der OSTALB ARENA.

Gegen das Bundesliga-Gründungsmitglied soll für die Giannikis-Elf der zweite Heimsieg der Saison her. In der zweiten Hälfte der Partie in Großaspach (1:1) zeigten die Aalener eine gute Leistung, hätten bei einer etwas besseren Chancenverwertung sogar alle drei Punkte entführen können. "Nach einer schwachen ersten Hälfte und einem frühen Gegentor hat die Mannschaft im zweiten Durchgang das Herz in die eigene Hand genommen und mutig Fußball gespielt. Das hat erinnert an die ersten Spiele, in denen wir auch sehr aktiv waren. Das macht Hoffnung für Samstag gegen Münster", so Argirios Giannikis.

Die "Adlerträger" haben die Konkurrenz mit drei Siegen aus den ersten vier Partien verblüfft, zuletzt allerdings geriet der Motor der Antwerpen-Elf etwas ins Stottern. Im Derby gegen Osnabrück und gegen den ambitionierten Neuling KFC Uerdingen 05 ging Münster als Verlierer vom Platz. Aalens Coach: "Sie spielen im 3-5-2 und 4-3-3-System, darauf müssen wir uns einstellen. Münster fährt eine sehr hohe Intensität und schaltet nach vorne blitzschnell um. Das wird eine intensive Aufgabe."

Nicht geschmeckt hat Giannikis der wieder einmal viel zu einfache Gegentreffer in Großaspach und die Reaktion darauf. "Mit solchen Rückschlägen müssen wir besser umgehen und versuchen, auch dann unsere Stärken aufs Feld zu bringen. Das haben wir klar angesprochen."

In den bisherigen vier Drittliga-Partien in der OSTALB ARENA gelang Preußen Münster noch kein einziger Treffer. Zumindest diese Bilanz soll aus Aalener Sicht am Samstag bestehen bleiben.

Sascha Traut ist nach seiner Einblutung im Oberschenkel wieder zurück im VfR-Kader, sodass derzeit keine Ausfälle zu beklagen sind.

Tickets für die Partie sind im Vorverkauf wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im MUSIKA (Bahnhofstraße 1+3)

Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)

RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)

XAVER (Bahnhofstr. 78)

Bitte beachten Sie: Ermäßigte Tickets für Kunden der Stadtwerke Aalen (gegen Vorlage SWA-Kundenkarte) erhalten Sie im Vorverkauf ausschließlich im VfR-Fanshop (Bahnhofstraße 1+3 in Aalen) und der Tourist-Information Aalen am Marktbrunnen!

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)

Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)

Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)

Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskartenwww.vfr-aalen.reservix.de 

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen am Samstag öffnen um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Argirios Giannikis


zurück

Fanshop

nach oben