TELENOT

Neuer Cheftrainer beim VfR Aalen

Die Nachfolge für Roland Seitz steht fest. Uwe Wolf wird mit sofortiger Wirkung das Amt des 56-jährigen übernehmen. 

Wolf trainierte bereits Vereine wie den SV Wacker Burghausen, KSV Hessen Kassel, FC Ingolstadt, und den TSV 1860 München, wodurch er einiges an Erfahrung mitbringt. 

„Uwe Wolf ist ein leidenschaftlicher, emotionaler und akribischer Trainer und ich freue mich sehr über die zukünftige Zusammenarbeit mit ihm. In der Vergangenheit hat er bereits gezeigt, dass er Mannschaften formen und zusammenbringen kann“, so Geschäftsführer Giuseppe Lepore. 

„Ich bin froh, dass die turbulenten Tage endlich vorbei sind und wir uns hoffentlich wieder vorwärts auf Fußball fokussieren können. Ich bin überzeugt, dass wir mit Uwe Wolf einen Trainer verpflichtet haben der als Arbeiter voran geht und der ganzen Mannschaft, dem ganzen Team des VfR Aalen dies auch vorlebt“, so Präsidiumsmitglied Michael Weißkopf.

 

Herzlich Willkommen in Aalen Uwe!


zurück

Kreisbau Ostalb

nach oben