Saller

Mit Optimismus nach Westfalen

Mit Vorfreude und Optimismus gehen die VfR-Akteure die Aufgabe in Münster an.

Die Aalener Punktejagd in Liga 3 geht in die nächste Runde: Am Samstag hat die Mannschaft von Peter Vollmann die Auswärtsaufgabe beim SC Preußen Münster vor der Brust. Anstoß ist um 14 Uhr.

Nach der perfekten Ausbeute in der "englischen Woche" fahren die Schwarz-Weißen optimistisch nach Münster. Wohlwissend, dass auch der Gegner nach zuletzt zwei Siegen in Folge neues Selbstvertrauen getankt hat. "Unter den momentanen Bedingungen ist es für beide Mannschaften ein eminent wichtiges Spiel." Für den Saisonendspurt hat Chefcoach Peter Vollmann seine eigene Betrachtungsweise. "Die letzten drei Spieltage fördern immer spezielle Ergebnisse zu Tage, insofern klammere ich diese für mich selbst aus. Demnach haben wir noch sieben Partien vor der Brust, in denen wir die Dinge für uns regeln wollen."

In der Fremde setzten die Aalener in dieser Saison bereits einige Ausrufezeichen, nicht zuletzt beim 4:1-Erfolg in Halle. "Die Partie in Münster ist von der Ausgangslage her wieder komplett anders. Trotzdem dürfen wir mit dem Optimismus dorthin fahren, dass wir auch in Münster punkten können. Der Spielverlauf wird dann zeigen, was letztlich für uns drin ist."

Dass sich die "Adlerträger" noch Sorgen um den Klassenerhalt machen müssen, kommt auch für Vollmann überraschend. "Auch beim SC Paderborn war das so sicherlich nicht zu erwarten. Die Mannschaft der Preußen hat aber sicherlich das Potenzial, da unten rauszukommen." Bevor die Partie im Preußenstadion angepfiffen wird, sprechen die VfR-Verantwortlichen in Sachen Punkteabzug am Freitag beim Deutschen Fußball-Bund in Frankfurt vor. "Ich bin froh, dass wir als Verein die Möglichkeit der mündlichen Anhörung erhalten und unsere Argumentation nochmals untermauern können."

Sebastian Vasiliadis fällt aufgrund seiner Kniebeschwerden auch am Samstag aus. Besser sieht es bei Sascha Traut aus. Den Rechtsverteidiger legte in den vergangenen Tagen ein Magen-Darm-Infekt flach, sein Einsatz in Münster sollte aber nicht in Gefahr sein. Sollte es zu keinen kurzfristigen Ausfällen kommen, habe das zuletzt siegreiche Team gute Chancen, in der gleichen Besetzung auch in Münster aufzulaufen, so Vollmann.

Die Partie wird am Samstag nicht live im TV zu sehen sein, der VfR-Liveticker berichtet aber ab 13.30 Uhr über alles Wissenswerte rund um den Auftritt der Schwarz-Weißen.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben