Fanshop

Jähes Ende der Heimserie

Das tat weh: Mit 0:5 unterlagen Matthias Morys und der VfR dem SC Paderborn (Foto: Eibner).

Nach elf ungeschlagenen Heimspielen in Serie ist die eindrucksvolle Bilanz der Aalener jäh gerisssen: Dem vor Effizienz strotzenden Spitzenreiter SC Paderborn 07 musste sich die Vollmann-Elf mit 0:5 geschlagen geben.

Dabei lieferten die Gastgeber dem großen Favoriten im ersten Durchgang einen beherzten und leidenschaftlichen Fight, luden den Gegner aber zwei Mal zum Toreschießen ein. In der siebten Minute klärte Sascha Traut unglücklich direkt vor die Füße von SCP-Torjäger Sven Michel, der nur noch in den leeren Kasten einschieben musste. Nur eine Minute später hatte Matthias Morys die dicke Chance zum Ausgleich, scheiterte aber freistehend an Zingerle. Der VfR blieb mutig, schlug sich aber nach 24 Minuten wieder selbst. Daniel Bernhardt konnte einen Distanzschuss von Klement nicht festhalten, den Abpraller verwertete Ritter zur 2:0-Führung. Auf Aalener Seite setzte Gerrit Wegkamp einen Kopfball nur knapp neben das Tor, Bernhardt machte dann seinen Patzer im Duell gegen Sven Michel wieder wett und parierte glänzend.

Nach dem Seitenwechsel war bei den Aalenern dann komplett die Luft raus. Michel und Tietz nutzten die großen Freiräume in der Defensive und schraubten das Ergebnis auf 5:0 - ein bitterer Nachmittag aus schwarz-weißer Sicht.

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Müller, Geyer, Schorr, Lämmel, Welzmüller, Wegkamp (64. Rehfeldt), Trianni (67. Bär), Schnellbacher (78. Schulz), Morys.

SC Paderborn 07: Zingerle - Boeder, Schonlau, Strohdiek, Collins, Krauße, Klement (81. Vucinovic), Ritter (69. Wassey), Antwi-Adjej (73. Yeboah), Tietz, Michel

Tore: 0:1 Michel (7.), 0:2 Ritter (24.), 0:3 Michel (56.), 0:4 und 0:5 Tietz (67./83.)

Gelbe Karten: Lämmel, Welzmüller, Morys.

Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn).

Zuschauer: 3562

Die Stimmen zum Spiel