Saller

Harte Jungs sind gefragt

Körperliche Präsenz ist am Samstag an der Bremer Brücke gefragt.

"Ich habe noch kein Spiel an der Bremer Brücke erlebt, welches soft zuging." Die Aussage von Aalens Cheftrainer Peter Vollmann vor dem Duell in Osnabrück macht deutlich, dass am Samstag (Anstoß 14 Uhr) kämpferische Tugenden und harte Jungs gefragt sind.

"Spiele in Osnabrück beinhalten immer alles, was den Fußball ausmacht: Kampf, Einsatz, eine spielerisch hohe Substanz sowie eine tolle Stimmung. Wir bereiten uns auf ein sehr intensives Spiel vor", so Vollmann. Dass die Lila-Weißen zuletzt im Aufstiegskampf etwas Federn lassen mussten und drei Mal in Folge ohne Sieg blieben, spielt für den VfR-Coach keine Rolle. "Der VfL hat nach wie vor noch alle Möglichkeiten nach vorn."

Auch die Aalener möchten den positiven Trend gerne noch bis Rundenende fortsetzen und werden auch nach dem erreichten Klassenerhalt weiter Vollgas geben. Vollmann: "Wir wollen auch weiterhin das Maximale erreichen, ich habe nicht das Gefühl, dass die Mannschaft in ihrer Leistungsbereitschaft nur einen Prozentpunkt nachlassen wird." Im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1, Müller und Reimerink waren damals erfolgreich.

Rico Preißinger kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück, so dass die Schwarz-Weißen am Samstag nur auf Sascha Traut (Muskelfaserriss) verzichten müssen.

Alle Informationen zum Spiel gibt es ab 13.30 Uhr wie gewohnt im VfR-Liveticker.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück

Fanshop

nach oben