TELENOT

Gelungene Generalprobe trotz Niederlage

Der VfR verkaufte sich gegen Holstein Kiel trotz der knappen Niederlage sehr teuer (Foto: Langer / Eibner).

Der VfR Aalen musste sich im letzten Testspiel der Sommervorbereitung Zweitligist Holstein Kiel in der heimischen OSTALB ARENA mit 0:1 geschlagen geben, durfte aber trotzdem ein sehr positives Fazit nach der Generalprobe für den Ligastart ziehen. 

Speziell im ersten Durchgang war der VfR die überlegene Mannschaft und erspielte sich gleich fünf hochkarätige Tormöglichkeiten. Den Reigen eröffnete Marcel Bär nach 13 Minuten, der nach feiner Vorarbeit von Matthias Morys aus halblinker Position nur knapp am Pfosten vorbei zielte. Nur vier Zeigerumdrehungen später bediente Sascha Traut mit einer tollen Flanke Patrick Schorr, dessen Volleyabnahme Gäste-Keeper Kronholm mit einem Riesenreflex noch aus der Ecke holte und den Rückstand für seine Mannschaft verhinderte.

Defensiv ließen die Aalener nichts anbrennen und sorgten mit tollen Offensivaktionen immer wieder für Szenenapplaus bei den 888 Zuschauern. Die beste Möglichkeit zum 1:0 hatte Matthias Morys, der in der 32. Minute freistehend im Duell Eins-gegen-Eins an Kronholm scheiterte.  Mit der ersten Tormöglichkeit kam Kiel nach der Pause zur Führung: Benjamin Girth köpfte in der 52. Minute aus kurzer Distanz für den Zweitligisten ein – es blieb der einzige Treffer des Tages. 

"Vor allem in der ersten Hälfte sind wir sehr stabil gestanden, haben keine Torchance des Gegners zugelassen und waren selbst immer gefährlich nach Ballgewinn und aus der Ballzirkulation. Das war eine sehr gute Leistung der Mannschaft. In den kommenden Tagen werden wir im Training daran arbeiten, dass wir unseren Plan auch über 90 Minuten durchziehen können und noch mehr Konstanz in unser Spiel bekommen. Außerdem rücken wir die Frische der Mannschaft in den Mittelpunkt", äußerte sich VfR-Coach Argirios Giannikis.

VfR Aalen: Bernhardt – Rehfeldt (46. Sarr), Geyer, Letard (83. Papadopoulos), Traut (70. Trianni), Lämmel (46. Fennell), Funk (46. Ristl), Schorr (58. Büyüksakarya), Bär (70. Watanabe), Schnellbacher (58. Slavov), Morys (58. Wegkamp)

Holstein Kiel: Kronholm – Dehm, Schmidt (29. Fleckstein), Wahl, Honsak – Karazor (46. Peitz) – Schindler (55. Janzer), Mühling, Mörschel (55. Serra), Lewerenz (46. Herrmann) – Girth (87. Awuku)

Tor: 0:1 Girth (52.)

Schiedsrichter: Tobias Fritsch

Zuschauer: 888


zurück

Fanshop

nach oben