TELENOT

„Freundeskreis VfR Aalen e.V.“ gegründet

Der "Freundeskreis VfR Aalen e.V." ist gegründet: Bei der Versammlung am Mittwoch wurde Wilhelm Schiele, ehemaliges stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ostalb, von den Freundeskreis-Mitgliedern zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Kai Bodamer, Geschäftsführer der i-live Holding GmbH.

Der Freundeskreis soll als Plattform zur Begegnung von Persönlichkeiten dienen, die sich dem beim VfR Aalen betriebenen Profifußball in besonderer Weise verbunden fühlen. Ziel ist es, über die Einbindung und Aktivierung des Netzwerkes der Freundeskreis-Mitglieder die regionale Verankerung des VfR Aalen zu intensivieren.

Auf Initiative von Thilo Rentschler (Oberbürgermeister Stadt Aalen), Klaus Pavel (Landrat Ostalbkreis), Ulrich Pfeifle (Oberbürgermeister Stadt Aalen a.D.), Siegfried Lingel (Honorargeneralkonsul, Senator E.h.), Otto Kieninger (Geschäftsführer Kieninger GmbH) und Peter Geiger (Geschäftsführer Geiger GmbH & Co. KG) trat das Gremium im Mai erstmals zusammen, um die Aufgaben und Ziele vorzustellen und die Satzung zu erarbeiten. Aktuell umfasst der Verein 41 Mitglieder aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

"Es ist toll zu sehen, wie schnell aus der Idee des Freundeskreises VfR Aalen nun Wirklichkeit geworden ist. Als sportlicher Botschafter und Imageträger, aber auch als Wirtschaftsfaktor für die Stadt Aalen und den gesamten Ostalbkreis nimmt der VfR eine wichtige Rolle ein. Ich freue mich ganz besonders, dass es uns gelungen ist, neben Mitgliedern aus Politik und Wirtschaft auch Vertreter aus dem gesellschaftlichen und sportlichen Leben der Region für den Freundeskreis zu begeistern, um somit für eine breite Verankerung des VfR in der Bevölkerung zu sorgen und gleichzeitig den Mehrwert des Profifußballs für Aalen und den Landkreis deutlich zu machen", so Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Auch für den Freundeskreis-Vorsitzenden Wilhelm Schiele spielt die breite Verankerung des Vereins eine ganz wichtige Rolle: "Hierbei wollen wir auch die anderen Sportvereine mit ins Boot nehmen, um gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft zu haben."

VfR-Präsidiumssprecher Roland Vogt ergänzte: "Es war am Mittwoch eine tolle Veranstaltung, in welcher der Elan zur Mitarbeit und die Begeisterung für den VfR deutlich spürbar wurden. Die Gründung des Freundeskreises ist für uns ein wichtiger Schritt, um den Verein für die Zukunft erfolgreich aufzustellen und als Imageträger und wichtiges Aushängeschild für die Ostalb zu stärken. Allen Beteiligten und speziell den Initiatoren gilt unser herzlicher Dank für die Mitarbeit zum Wohle des VfR Aalen. Präsidium und Aufsichtsrat freuen sich sehr über diese Unterstützung."


zurück
nach oben