TELENOT

Eine Reaktion zeigen

Im Hinspiel unterlagen Torben Rehfeldt und Co. knapp mit 0:1 (Foto: Eibner).

"Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft ein anderes Gesicht als in Magdeburg zeigen wird", macht VfR-Coach Peter Vollmann vor dem Heimspiel am Samstag (14 Uhr) in der OSTALB ARENA gegen den F.C. Hansa Rostock deutlich.

Aufarbeitung war nach der 1:6-Schlappe bei den Schwarz-Weißen angesagt. "Wir haben die Fehler im Videostudium deutlich angesprochen. Außerdem hat sich Präsidiumssprecher Roland Vogt mit deutlichen Worten an die Mannschaft gewandt. Diese Leistung war inakzeptabel, vor allem gegenüber unseren Fans, die 1000 Kilometer auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen. Roland Vogt hat es richtig gesagt: ´Geld für Leistung und Einstellung, so sind Arbeitsverhältnisse aufgebaut.´ Wir können nicht erwarten, dass wir alle Spiele gewinnen, wir können aber erwarten, dass die Mannschaft in jedem Spiel 100 Prozent gibt und eine gute Einstellung mitbringt", äußerte sich Aalens Cheftrainer.

Auch wenn die Personallage weiter sehr angespannt ist, mit Vasiliadis, Preißinger und Welzmüller die Mittelfeldachse wegbricht und auch Toptorjäger Matthias Morys aufgrund der 10. Gelben Karte fehlt, wird sich der VfR nicht verstecken. "Wir haben unter der Woche intensiv trainiert. Mit den Spielern, die uns zur Verfügung stehen, werden wir versuchen, uns einen Entwurf zu überlegen, der gegen Hansa bestehen kann. Jeder muss ein Stück weit über sich hinauswachsen, dennoch wollen wir das Maximale herauszuholen."

Ähnlich wie der VfR haderte auch der Gegner aus Rostock mit der Ausbeute der "Englischen Woche". Im Topspiel gegen Paderborn ließen sich die Dotchev-Schützlinge eine 2:0-Führung noch entreißen und unterlagen in der Nachspielzeit mit 2:3. "Ich glaube schon, dass sie trotzdem noch alle Chancen haben, nach oben zu kommen. Dazu brauchen sie allerdings sechs Punkte aus den Partien bei uns und in Großaspach. Dementsprechend stellen wir uns auf einen Gegner ein, der alles versuchen wird, die Begegnung am Samstag zu gewinnen."

Ein Wiedersehen gibt es in der OSTALB ARENA mit dem ehemaligen VfR-Geschäftsführer Markus Thiele, der seit Dezember in Diensten der Rostocker steht. "Ich freue mich darauf. Markus und ich hatten eine intensive und gute Zusammenarbeit. Darüber hinaus kenne ich natürlich auch meinen Kollegen Pavel Dotchev und meinen ehemaligen Club Hansa sehr gut. Trotzdem haben beide Seiten den Auftrag, das Spiel zu gewinnen", schmunzelte Vollmann.

Für den VfR wäre es der erste Sieg im achten Aufeinandertreffen mit dem F.C. Hansa Rostock - er käme nach der Niederlage gegen Magdeburg zur perfekten Zeit. 

Stadionöffnung ist am Samstag um 12.30 Uhr, über 4000 Besucher werden in der OSTALB ARENA erwartet. Die Stadionzeitung zur Partie gibt es hier.

Tickets sind im Vorverkauf noch wie folgt erhältlich: 

In Aalen

VfR-Fanshop im MUSIKA (Bahnhofstraße 1+3)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskartenwww.vfr-aalen.reservix.de 

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen der OSTALB ARENA öffnen am Spieltag um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück

Fanshop

nach oben