Fanshop

Distanz schaffen und oben dran bleiben

Maximilian Welzmüller, Thorsten Schulz und Kollegen wollen gegen Erfurt den ersten Sieg des Jahres 2017 bejubeln.

Vier Punkte Rückstand auf Platz drei und neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze – diese Konstellation verspricht jede Menge Spannung für das Heimspiel des VfR Aalen am Freitag gegen Rot-Weiß Erfurt. Anstoß in der Scholz Arena ist um 19 Uhr, die Partie ist auch im Livestream unter www.swr.de zu sehen.

Zum vorerst letzten Mal in dieser Spielzeit gehen die Flutlichter im Rohrwang an und sorgen damit für eine ganz besondere Fußballkulisse. Der Rahmen wäre also perfekt für den ersten Sieg des VfR Aalen im Kalenderjahr 2017. Sowohl gegen den SV Wehen Wiesbaden als auch auswärts in Kiel gab es für die Vollmann-Truppe zuletzt ein Unentschieden. Es waren die Punkteteilungen elf und zwölf in dieser Spielzeit - so viele wie kein anderer Drittligist. "Wenn einige Mannschaften die Unentschieden geholt hätten, die wir erreicht haben, wären sie sicherlich froh. Die Spiele zeigen, dass wir schwer zu schlagen sind. Und dass uns vielleicht in der einen oder anderen Situation nach vorne noch etwas fehlt", äußerte sich Aalens Coach Peter Vollmann zum Titel "Remiskönige der Liga".

Beim Gastspiel in Kiel hatten die Aalener im ersten Durchgang große Probleme, Zugriff auf das Spiel zu erhalten und leisteten sich viele individuelle Fehler. "Nach Stabilität suchen viele Mannschaften, selbst der FC Bayern München momentan. In Kiel waren wir im ersten Durchgang nicht am Anschlag, haben zu abwartend agiert. Nach dem Seitenwechsel hat die Mannschaft eine tolle Moral gezeigt und sich das Remis verdient." Vollmann fordert von seinen Jungs, in gewissen Situationen nicht spielerisch ins Risiko zu gehen. "Manche Situationen müssen wir auch einmal etwas kompromissloser lösen."

Gegen Rot-Weiß Erfurt rechnet man im VfR-Lager auch deshalb mit einer kniffligen Aufgabe, weil die Krämer-Schützlinge in der Auswärtsbilanz nur zwei Punkte weniger aufweisen als die Schwarz-Weißen. "Es kann sich keiner in dieser Liga erlauben, ein Spiel nicht mit 100 Prozent Ernst anzugehen. Insofern werden wir auch diese Aufgabe hochkonzentriert angehen und wissen, dass uns wieder alles abverlangt wird." Mit Kammlott, Tyrala und Uzan hätten die Erfurter eine gute Offensive.

Auf Aalener Seite sind alle Spieler einsatzbereit für das Duell gegen Erfurt, auch Gerrit Wegkamp steht dem VfR wieder zur Verfügung.

Die Stadionzeitung zum Spiel gibt es hier.

Karten sind im Vorverkauf (2 Euro Ersparnis gegenüber Tageskasse) wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im Limited Sports Outlet (Bahnhofstraße 10)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Str. 1)
ADAC-Geschäftsstelle (Südlicher Stadtgraben 11)

Bitte beachten Sie: Ermäßigte Tickets für Kunden der Stadtwerke Aalen (gegen Vorlage SWA-Kundenkarte) erhalten Sie im Vorverkauf ausschließlich im VfR-Fanshop (Bahnhofstraße 10 in Aalen) und der Tourist-Information Aalen am Marktbrunnen!

In Schwäbisch Gmünd

Tourist- und Marketing GmbH (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Nördlingen


Rieser Nachrichten (Deininger Str. 8, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Deutschlandweit an 9500 EVENTIM-Vorverkaufsstellen (einzusehen unter www.eventim.de, Vorverkaufsstellen)

Online: www.vfr-aalen.de und www.eventim.de

Tickethotline: 01806 03 1921 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz., max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Hotline besetzt zu folgenden Zeiten: Mo - So.: 8-20 Uhr

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück

Fanshop

nach oben