Soccer Boots

Die letzten Kräfte im Schlussspurt mobilisieren

Leidenschaft, Wille, unbändiger Teamgeist: Diese VfR-Tugenden sind am Samstag im Topspiel gegen den MSV Duisburg gefragt.

Mit Spannung blicken die Fußballfans auf der Ostalb dem Drittliga-Topspiel am Samstag (14 Uhr) zwischen dem VfR Aalen und Spitzenreiter MSV Duisburg entgegen. 4000 Tickets sind bereits vergriffen, ein neuer VfR-Besucherrekord in dieser Saison wird damit am Wochenende aufgestellt.

Zwischen Topspiel und Kampf um den Klassenerhalt - die Situation für den VfR Aalen ist weiter ungewiss. Das DFB-Bundesgericht wird sein Urteil über die Verwaltungsbeschwerde der Schwarz-Weißen gegen den Abzug von neun Punkten am 4. Mai verkünden. Es heißt also weiter fleißig punkten im Endspurt, um sich im Optimalfall die Chancen auf einen Aufstiegsplatz offen zu halten. Der Blick von Cheftrainer Peter Vollmann geht gleichzeitig aber auch in den Rückspiegel. "Rechnerisch sind wir noch nicht zu 100 Prozent gesichert, auch wenn es gut für uns aussieht. Die noch fehlenden Zähler wollen wir schnellstmöglich einfahren." Vollmann hat bei seinen Jungs nach einer kräftezehrenden Saison zuletzt aber auch einen Verschleiß festgestellt. "Beim Blick auf die letzten Auswärtsspiele hat man gesehen, dass einige Parameter bei uns nicht mehr ganz so gut funktionieren wie noch vor einigen Wochen. Die Spielzeit hat viel Kraft gekostet, dass der Akku langsam leerer wird, ist verständlich."

Das Publikum soll am Samstag mithelfen, die fehlenden Prozentpunkte in Sachen Kraft wettzumachen. "Den Dampf, den wir in uns haben, werden wir auch voll ausreizen. Ein guter Start in die Partie ist für uns wichtig, um schnell auf Betriebstemperatur zu kommen. Wir freuen uns auf die große Kulisse und wollen mit hoher Motivation auch gegen den MSV etwas erreichen." 

Eine schwere Aufgabe, zumal die Gäste als beste Auswärtsmannschaft der Liga anreisen. Im Hinspiel lieferten sich beide Teams beim 2:2 einen packenden Fight, Mika Ojala hatte bei seinem Solo kurz vor Schluss sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. "Der MSV hat seine zwischenzeitliche Schwächephase gut überwunden. Auch das zeichnet ein Spitzenteam aus. Sie sind durchgehend gut besetzt, verfügen über eine starke Offensive. Wenn man gegen den Tabellenführer spielt, trifft man meist auf die beste Qualität und muss gut nachdenken, wie man diesen Gegner bezwingen kann. Diese Gedanken werden wir uns machen", so Peter Vollmann.

Der VfR kann am Samstag gegen die "Zebras" nahezu aus dem Vollen schöpfen, lediglich Sascha Traut steht aufgrund seines Trainingsrückstandes nach Muskelfaserriss noch nicht wieder zur Verfügung. Die Stadionzeitung zum Spiel findet ihr hier.

Aufgrund der großen Kartennachfrage im Sitzplatzbereich empfiehlt der VfR Aalen, den Vorverkauf zu nutzen und sich dort bequem die besten Plätze zu sichern. Tickets sind wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im Limited Sports Outlet (Bahnhofstraße 10)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Str. 1)
ADAC-Geschäftsstelle (Südlicher Stadtgraben 11)

Bitte beachten Sie: Ermäßigte Tickets für Kunden der Stadtwerke Aalen (gegen Vorlage SWA-Kundenkarte) erhalten Sie im Vorverkauf ausschließlich im VfR-Fanshop (Bahnhofstraße 10 in Aalen) und der Tourist-Information Aalen am Marktbrunnen!

In Schwäbisch Gmünd

Tourist- und Marketing GmbH (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Nördlingen


Rieser Nachrichten (Deininger Str. 8, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Deutschlandweit an 9500 EVENTIM-Vorverkaufsstellen (einzusehen unter www.eventim.de, Vorverkaufsstellen)

Online: www.eventimsports.de/ols/aalen

Tickethotline: 01806 03 1921 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz., max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

Hotline besetzt zu folgenden Zeiten: Mo - So.: 8-20 Uhr

Die Tageskassen der Scholz Arena öffnen am Samstag um 12.30 Uhr. Das SWR-Fernsehen überträgt ab 13.50 Uhr live und in voller Länge.

Umrahmt wird die Partie vom großen Tag des Ehrenamts, in dessen Rahmen Helfer, Retter und Ehrenamtler freien Eintritt im Stehplatzbereich West haben. Treffen ist ab 12.30 Uhr am Südeingang der Scholz Arena, Anstoß um 14 Uhr. Stehplatzfreikarten für die Westtribüne liegen für die Helfer und Retter bereit!

Wir möchten ein Fest feiern und das größte Foto der guten Tat schießen, das die Ostalb je gesehen hat. Zieht Eure Uniformen an, Eure Kluften, Kittel und Trachten. Alternativ könnt ihr als Legitimation eine kurze Bestätigung des Vereins/der Organisation über Eure ehrenamtliche Tätigkeit mitführen. Trefft Euch am Eingang zur Südtribüne, lernt Euch kennen und genießt den Tag beim Topspiel der 3. Liga gegen Spitzenreiter MSV Duisburg. Ihr alle sammelt euch dann ab 13.45 Uhr auf der Westtribüne zum wunderbaren Foto-Shooting. Aalen, die SchwäPo und der VfR ziehen den Hut und verneigen sich vor Euch und sagen DANKE! 

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben