Fanshop

Den ersten Auswärtssieg im Visier

Gegen seinen Ex-Club trifft Matthias Morys besonders gern: In den letzten vier Begegnungen gegen die SG gingen fünf Treffer auf das Konto des VfR-Torjägers (Foto: Langer / Eibner).

Nach der enttäuschenden 1:4-Niederlage gegen den TSV 1860 München ist der VfR Aalen auf Wiedergutmachung aus. Im "Ländle-Duell" am Montagabend (19 Uhr, mechatronik Arena) bei der SG Sonnenhof Großaspach soll der erste Auswärtsdreier in dieser Saison her.

Die Gastgeber warten noch auf den ersten Heimerfolg in dieser Spielzeit, haben aber dennoch zwei Punkte mehr auf dem Konto als der VfR. "Sie agieren in einem ähnlichen System wie wir, spielen sehr kompakt und setzen auf schnelles Umschalten. Die Ausgangslage ist klar: Die SG will den ersten Heimsieg, wir den ersten Erfolg in der Fremde in dieser Spielzeit", äußerte sich VfR-Coach Argirios Giannikis in der Pressekonferenz. "Im Defensivbereich arbeitet der Gegner sehr konzentriert, dennoch sehen wir Chancen für uns, mit einem guten und laufintensiven Offensivspiel Tormöglichkeiten zu kreieren."

Beim 17:0-Testspielerfolg am Mittwochabend gegen eine Bopfinger Stadtauswahl durften seine Schützlinge nochmals etwas Selbstvertrauen tanken. "Die Abläufe funktionieren immer besser, wir haben uns sehr viele Chancen erarbeitet. Alle haben sich gut reingehängt, auch wenn es die fünfte Einheit in zwei Tagen war. Ich war zufrieden mit dem Auftritt." 

Nun bleibt zu hoffen, dass der Torknoten auch im Ligabetrieb wieder platzt. Die letzten beiden Aufeinandertreffen in der mechatronik Arena endeten mit einem Remis. 

Giannikis wird seine Startelf in Großaspach umbauen müssen. Marian Sarr fehlt aufgrund der gelb-roten Karte, Sascha Traut hindert eine Muskeleinblutung im Oberschenkel an einem Einsatz.

Die Pressekonferenz mit Argirios Giannikis


zurück
nach oben