Saller

Besteht Morys die Nagelprobe?

Matthias Morys plagt eine Entzündung am Zehnagel. Der Torjäger hofft, seine Mannschaft in Zwickau auf dem Feld unterstützen zu können (Foto: Eibner).

Nach dem 1:0-Erfolg gegen Hansa Rostock muss der VfR Aalen am Freitagabend (19 Uhr) unter Flutlicht beim FSV Zwickau ran. Die große Frage: Kann Peter Vollmann in diesem Duell auf Torjäger Matthias Morys zurückgreifen?

Es ist eine echte Nagelprobe für den 13fachen VfR-Torschützen - im wahrsten Sinne des Wortes. "Matze hat einen entzündeten Zehnagel, der ihm große Schmerzen bereitet. Dieses Problem hatte er schon einmal in der Vergangenheit . Wir hoffen, dass es bis Freitag klappt." Definitiv verzichten muss Aalens Coach auf Rico Preißinger (Bänderanriss) und Sebastian Vasiliadis, der in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining stoßen wird. Maximilian Welzmüller steht am Freitag wieder im Kader.

Was vor der Partie gegen Rostock galt, gilt auch vor dem Duell in Zwickau: Der VfR ist gegen den kommenden Gegner noch sieglos. Im vierten Aufeinandertreffen soll es nun also endlich klappen. "Es wird sicherlich wieder eine ganz andere Partie als am Samstag. Zwickau ist - das wissen wir aus den bisherigen Partien - immer ein sehr unangenehmer Gegner. Sie haben wie wir 1:0 gegen Rostock gewonnen, stellen eine sehr robuste Mannschaft", so Vollmann. 

Nach den erreichten 42 Zählern haben die Aalener noch einiges vor. "Wir haben noch acht Spiele und wollen so viele wie möglich gewinnen. Unser Ziel ist es, die 50-Punkte-Marke zu knacken und die Form für den Pokal-Wettbewerb zu halten. Wir haben gegen Rostock gesehen, dass eine Menge möglich ist, wenn alle ans Limit gehen." 

Das wollen die VfR-Akteure auch in Zwickau, um endlich den ersten Sieg gegen den FSV bejubeln zu dürfen. 

Ihr wollt tippen? Für einen VfR-Auswärtssieg gibt es bei bwin - Hauptpartner der 3. Liga - eine satte 4.10-Quote. Mehr Infos findet ihr hier. 

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben