Liquiditätslücke des VfR Aalen ist geschlossen

Der VfR Aalen hat die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) prognostizierte, voraussichtliche Liquiditätslücke in Höhe von 431 000 Euro  geschlossen. VfR-Präsident Berndt-Ulrich Scholz verbürgte persönlich eine Bankgarantie in der entsprechenden Höhe, die bei der DFL fristgerecht zum 15. Januar eingereicht wurde.

"Es kann davon ausgegangen werden, dass mit der Vorlage dieser Bankgarantie, welche dankenswerterweise von Berndt-Ulrich Scholz ermöglicht wurde, die Auflagen der DFL-Entscheidung erfüllt wurden und somit kein Punktabzug für den Sachverhalt der Liquiditätslücke droht", äußerte sich das geschäftsführende Präsidiumsmitglied Carl Ferdinand Meidert. Mit der endgültigen Entscheidung der DFL sei bis in etwa drei Wochen zu rechnen.

Im Zuge der Unterstützeraktion "Wir bekennen Farbe" sind bislang 147 000 Euro zusammen gekommen. Dieser Betrag wird zur Verbesserung der Liquiditätssituation des Vereins Verwendung finden. "Hierfür gebührt allen Unterstützern ein ganz herzliches Dankeschön", so Meidert, der gleichzeitig betonte, dass es sich nicht um eine Spendenaktion handelt. "Für die Unterstützer-Beiträge erhalten die jeweiligen Partner je nach Höhe des Betrages unterschiedliche Leistungen."

Die Aktion wird auch weiterhin fortgeführt, alle Informationen gibt es hier.

Alternativ können Sie den VfR Aalen auch durch eine Spende an die Nachwuchsabteilung unterstützen. Dieses Geld wird allerdings nicht für die Aktion "Wir bekennen Farbe" genutzt. Wenn Sie uns Ihre Spende zukommen lassen wollen, nutzen Sie bei Ihrer Überweisung bitte den Verwendungszweck "Spende für die Jugend".

Kontoinhaber: VfR Aalen 1921 e.V.
Kto.Nr.: 805 284 186
BLZ: 614 500 50
Kreissparkasse Ostalb


zurück

Aktuelles

Preußen-Coach Horst Steffen im Gastinterview

Trotz des jüngsten 4:0-Heimsieges gegen die U23 des SV Werder Bremen - aus dem Schneider ist der SC Preußen Münster, der am Samstag in Aalen gastiert, noch lange nicht. Der Ex-Verein von VfR-Trainer Peter Vollmann peilt heute einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller an. Wir sprachen vor der Partie mit SCP-Coach Horst Steffen...

Zurück auf die Siegerstraße

"Diese Niederlage wirft uns ganz bestimmt nicht um", sagte VfR-Coach Peter Vollmann nach dem 1:2 in Frankfurt. Am kommenden Samstag (01.10.) will der VfR Aalen wieder zurück auf die Siegerstraße. Um 14 Uhr ist Anpfiff gegen den Tabellenvorletzten SC Preußen Münster.

Namen und Notizen aus der 3. Liga

Was tut sich bei der Drittliga-Konkurrenz des VfR Aalen? Wir bringen Euch in unserer Übersicht auf den aktuellen Stand...

Banner Heimspiel

nach oben